Programmfenster automatisch anordnen

Hinweis: Dieser Artikel ist älter als zwei Jahre (letzte Änderung: 28. Januar 2009) und evtl. nicht mehr aktuell.

Du kannst mit wenigen Klicks direkt "irgendwelche" geöffneten Fenster auf Deinem Desktop "Nebeneinader" oder "Untereinander" darstellen ohne selbst Höhen und Breiten festlegen zu müssen. Dazu klickst Du das erste "Programm-Button" in der Taskbar an. Danach hälst Du die Strg-Taste gedrückt und klickst mit der rechten Maustaste ein zweites "Programm-Button" an. Jetzt kannst Du wählen "Nebeneinander" bzw. "Untereinander". So kannst Du Dir z. B. zwei (Internet-)Explorer-Fenster oder zwei Word-Dokumente nebeneinander legen. Das kannst Du mit beliebig vielen Fenstern machen. Klicke das erste "normal" mit der linken Maustaste an, danach mit zusätzlich gedrückter Strg-Taste ein weiteres. Wenn alle Buttons markiert sind drückst Du die rechte Maustaste.

Empfehle uns: email facebook google plus twitter

Artikel Informationen

  • Erstellt am Donnerstag, 2. Oktober 2008 um 14:36 (Letzte Änderungen 28. Januar 2009, 16:13) und abgelegt unter Sonstige mit den Tags: ,
  • Kommentare zu diesen Eintrag im Kommentar Feed Feed.
  • Du kannst einen Kommentar hinterlassen. Pingback ist im Augenblick nicht erlaubt.

Hinterlasse einen Kommentar

  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: