Vista beschleunigen

Hinweis: Dieser Artikel ist älter als zwei Jahre (letzte Änderung: 28. Januar 2009) und evtl. nicht mehr aktuell.

Durch zwei Registry-Tricks die auch schon unter XP funktionierten, kann das Dateisystem von Vista beschleunigt werden.

  1. Keine 8.3-Dateinamen für lange Dateinamen erzeugen
    • gehe zum Registry Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control
    • lege dort einen neuen DWORD-Wert an (Neu -> „DWORD-Wert“): NtfsDisable8dot3NameCreation
    • mit dem Wert: 1
  2. Zeit des letzten Zugriffs nicht aktualisieren
    • gehe zum Registry Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control
    • lege dort einen neuen DWORD-Wert an (Neu -> „DWORD-Wert“): NtfsDisableLastAccessUpdate
    • mit dem Wert: 1
Empfehle uns: email facebook google plus twitter

Artikel Informationen

  • Erstellt am Mittwoch, 8. Oktober 2008 um 14:05 (Letzte Änderungen 28. Januar 2009, 16:11) und abgelegt unter Windows Vista mit den Tags: , ,
  • Kommentare zu diesen Eintrag im Kommentar Feed Feed.
  • Du kannst einen Kommentar hinterlassen. Pingback ist im Augenblick nicht erlaubt.

2
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
2 Comment authors
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
B2E3

Nur zur Info unger Punkt 2 muss der wert 0 sein. Den der Wert 1 heist aktiviert aber man will es ja ausschalten um Vista zu beschleunigen. Bitte

maxe

Sorry B2E3, die 1 ist an dieser Stelle richtig.
Wir wollen NtfsDisableLastAccessUpdate wirklich aktiv stellen.
1 = NTFS does not update the last-access timestamp of a file when that file is opened.