WordPress Admin Bar - Debug Bar

Hinweis: Dieser Artikel ist älter als zwei Jahre (letzte Änderung: 6. März 2011) und evtl. nicht mehr aktuell.

Admin BarSeit WordPress 3.1 ist die Admin Bar ein Standard Feature. Sie erlaubt es dem eingeloggten User, sowohl im Backend als auch im Frontend, über eine Menüleiste am oberen Rand auf die Standard-Optionen wie z. B. Artikel/Seite hinzufügen, Artikel/Seite bearbeiten, Kommentarverwaltung, Menügestaltung etc. direkt zuzugreifen. Der Umweg übers Dashboard entfällt so. Die Admin Bar kann über das Benutzer-Menü pro User aktiviert bzw. deaktiviert werden.

Wer die Admin Bar gar nicht erst haben will, kann sie mit folgender Codezeile über die functions.php des verwendeten Themes komplett deaktivieren:

add_filter( 'show_admin_bar', '__return_false' );

Die Admin Bar lässt sich aber auch beliebig erweitern. So beschreibt z. B. Frank Bültge in 2 Artikeln wie sich die Papierkorbfunktion oder auch eine Codexsuche integrieren lässt.

Debug BarFür alle WordPress-/Theme-/Pluginentwickler ist aber auch das Zusatzplugin "Debug Bar" interessant. Nach Installation und Aktivierung bindet es sich mit in die Admin Bar im Backend von WordPress ein. Über die Debug Bar erhält der Entwickler weitere hilfreiche Informationen wie z. B. über PHP Notices and Warnings, WP-Query, mySql-Queries, Cache, Deprecated Functions etc.

Um wirklich alle Informationen angezeigt zu bekommen wird in der Pluginbeschreibung auf die Aktivierung von WP_DEBUG und SAVEQUERIES hingewiesen. Aber wie aktivieren? Auch das ist schnell erledigt. In der wp-config.php von WordPress ist der erste Eintrag schnell zu finden:

/**
* For developers: WordPress debugging mode.
*
* Change this to true to enable the display of notices during development.
* It is strongly recommended that plugin and theme developers use WP_DEBUG
* in their development environments.
*/
define('WP_DEBUG', false);

Hier einfach auf true setzen und WP_DEBUG ist aktiviert:

define('WP_DEBUG', true);

Allerdings werden jetzt alle Warnungen direkt und auch für jeden - wirklich jeden - überall sichtbar. Dies lässt sich verhindern mit

define('WP_DEBUG_DISPLAY', false);

Jetzt können kontrolliert über die Debug Bar die Notices and Warnings ein- und ausgeblendet werden. Zum Schluss fehlt noch die Aktivierung von SAVEQUERIES:

define('SAVEQUERIES', true);

Der ganze Block sieht dann so aus:

/**
* For developers: WordPress debugging mode.
*
* Change this to true to enable the display of notices during development.
* It is strongly recommended that plugin and theme developers use WP_DEBUG
* in their development environments.
*/
define('WP_DEBUG', true);
define('WP_DEBUG_DISPLAY', false);
define('SAVEQUERIES', true);
Empfehle uns: email facebook google plus twitter

Artikel Informationen

  • Erstellt am Sonntag, 6. März 2011 um 13:20 und abgelegt unter WordPress mit den Tags: ,
  • Kommentare zu diesen Eintrag im Kommentar Feed Feed.
  • Du kannst einen Kommentar hinterlassen. Pingback ist im Augenblick nicht erlaubt.

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
  Abonnieren  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:

Danke für den Debugging-Tipp! Auch wenn ich bisher die Admin Bar deaktiviert habe, denn der Mensch ist ein Gewohnheitstier, so ist es gut zu wissen, was mit der Admin Bar alles machbar ist.